DVD Absatz steigt exorbitant

DerStandard.at berichtet über den gesteigerten Absatz von Monty Python DVDs bei Amazon.

Monty Python hat vor wenigen Monaten seine Haltung zu YouTube geändert, und seither sogar eigenes Material über einen eigenen YouTube-Kanal veröffentlicht. YouTube selbst hat dieses Material direkt mit Amazon-Angeboten verlinkt.

Ergebnis ist ein – angeblich – um 23.000% gestiegener Monty-Python-DVD-Absatz bei Amazon.

Ist das jetzt ein Beispiel, dass die Musik- und Filmindustrie mit ihrer strikten Haltung gegenüber Internetmedien (“bringen den Absatz zum EInbruch”) eigentlich eine falsche Strategie verfolgt?

Ist das nur ein Beispiel für eine Monty Python Renaissance?

Ist das nur ein Beispiel dafür, dass eine perfekte Vernetzung (wie zB YouTube – Amazon) absatzfördernd wirkt?

Fragen über Fragen …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.