Mathematik nutzlos? Nie und nimmer!

Da soll noch einer sagen, Mathematik wäre nichts für die praktische Anwendung. Zu den bevorstehenden Festtagen werden wieder unzählige Geschenke mehr (Zeitungspapier) oder weniger (explizites Weihnachtspapier) umweltschonend verpackt werden. Egal, welches Papier verwendet wird, stellt sich die Frage nach dem optimalen Papierverbrauch. Wobei, ehrlich gesagt, beim Zeitungspapier ist es nicht ganz sooooo wichtig.

Ein Forscher der University of Leicester hat nun die ideale Verpackungsformel entwickelt. Sowohl für quaderförmige als auch für zylindrige Geschenke. Näheres gibt es beim ORF, und gefunden habe ich es via Orange Gedankenfussel.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.