Geschichten aus dem Weinviertel -> Eibesthal

In einer losen Reihenfolge und einem losen Rhythmus möchte ich Geschichten über Weinviertler Orte erzählen. Bisher gabs:

Heute sind die Schneiderhänger an der Reihe. Eibesthal liegt 4 km ausserhalb von Mistelbach und gehört seit einiger Zeit zu Mistelbach (klingt komisch ist aber so ;-)). Die Eibesthaler werden auch Schneiderhänger genannt (geschimpft?). Wie kam es dazu?

Vor langer, langer Zeit wurde ein Schneider des Diebstahls verdächtigt. Erschwerend kam dazu, dass er sehr bald Eibesthal verliess. Unter einem Vorwand haben ihn die Eibesthaler zurückgelockt, und so intensiv gefoltert, dass er daran starb. Um die ganze Sache (die ja ohne richterlichen Beschluss passierte) dann zu vertuschen, wurde eine Gerichtsverhandlung über einen Toten abgehalten, und letztlich zum Tode verurteilt. Um den Richter zu täuschen, wurde der tote Schneider tatsächlich aufgehängt.

Genauere Details:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.