Griechisch für Deutsch(sprachig)e?

Setting: Urlaub auf Kreta. Geführter Tagesausflug mit sehr gut Deutsch sprechender, griechischer Reiseleiterin.

Eleftherias

Freiheitsplatz Heraklion

Nach einem Vormittag in Knossos befindet sich der Bus mit lauter deutschen bzw. deutschsprachigen Touristen auf dem Weg nach Heraklion. In einer Erzählweise, die zwar keinen expliziten Sprung von Satz zu Satz erkennen läßt, obwohl man nach 5 Minuten das Gefühl hat, ganz woanders zu sein als noch kurz zuvor, schildert sie einige Sehenswürdigkeiten und Geschichten über Heraklion, darunter über das archäologische Museum und Platia Eleftherias (übersetzt: der Freiheitsplatz). Sie erzählt, dass der Bus dort halten wird, und wir nach der Besichtigung von dort wieder abfahren werden. Und dann erklärt sie (soweit meine Erinnerung stimmt – möglichst wörtlich):

Wenn sie den Weg vergessen, fragen sie nicht nach dem Freiheitsplatz. Das versteht hier keiner. Fragen sie nach dem archäologischem Museum. Das versteht hier jeder. Das sind zwei griechische Wörter.

Köstlich. Es folgten dann noch weitere Beispiele für die Verwendung griechischer Worte in der deutschen Sprache.

Danke, Sofia, ich hab herzlich gelacht.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.